Mitarbeiter als Botschafter

Veröffentlicht: 17.04.2019

Neue Wege der Fachkräftegewinnung

Wo Fachkräfte rar geworden sind und Unternehmen sich als attraktiver Arbeitgeber behaupten müssen, stehen die routinemäßigen Stellenanzeigen in Tageszeitungen fast verloren da. Bloß: welche Maßnahmen sind die richtigen, wenn das Budget knapp ist und die Zeit drängt?

In Zeiten von Twitter, Facebook, WhatsApp und Co. tragen informierte Mitarbeiter selbst unternehmerische Entscheidungen und Informationen in die Welt hinaus damit ein Vielfaches zur positiven Wahrnehmung in der Öffentlichkeit bei. Als Botschafter des eigenen Unternehmens sind sie näher an der Ziegruppe, glaubwürdiger und wirksamer als jede Stellenanzeige.

Ziel:

Sie lernen, mit Ihren Mitarbeitern systematisch, zielorientiert und effizient im Gespräch zu bleiben, ehe Sie ins Gerede kommen. Oder um es im Sinne der sozialen Netzwerke zu sagen: Lernen Sie, Informationen gezielt zu verteilen, bevor Ihre Mitarbeiter es für Sie tun.

Inhalt:

  • Wertewandel, Mediengesellschaft und die Rolle der Mitarbeiter
  • Akteure der Mitarbeiterbindung
  • Kommunikation als Erfolgsfaktor – die Pyramide der Mitarbeiterbindung
  • Formen, Instrumente und Maßnahmen
  • Mitarbeiterbindung im digitalen Zeitalter
  • So werden Mitarbeiter zum Job-Botschafter des Unternehmens

Methode:

Präsentation, Einzelübungen, Feedback

Umfang:

Tagesseminar, 8 UE (9-16 Uhr)

Kosten:

440, 00 Euro zzgl. MwSt

 

 


Projektmanagement

Vom Kaugummiprojekt zum Best Case

Ob es sich um die Neugestaltung der Webseite oder das nächste Kundenevent handelt – wenn Emotionen im Spiel sind, kann das Projektmanagement schonmal ausarten. Am Ende fühlt sich keiner zuständig, selbst Vorgesetzte erweisen sich als entscheidungsunfreudig und das Projekt zieht sich wie Kaugummi, bevor es schlimmstenfalls im Sande verläuft.

Ziel:

Sie lernen, Projektideen systematisch zusammenzutragen, zu bewerten und zu kanalisieren, bevor Sie diese eigenständig initiieren, planen, steuern, kontrollieren und auswerten.

Inhalt:

  • Projektarten, Planungshorizonte und Formen des agilen Projektmanagements
  • Ausrichtung auf die Stakeholdererwartung – Oder: Um wen geht es eigentlich?
  • Von der Zielorientierung zu den Meilensteinen – Oder: Der Weg ist das Ziel?
  • Ressourcenplanung – wer entscheidet, wer handelt?
  • Projektkommunikation systematisch planen – Oder: Wen muss ich auf dem Laufenden halten?
  • Wie läßt sich der Erfolg messen? Werkzeuge für Evaluierung und Controlling

Methode:

Präsentation, Einzelübungen, Feedback

Umfang:

Eintägiger Intensivworkshop, 8 UE (9-16 Uhr)

Kosten:

290, 00 Euro zzgl. MwSt


Klausurtagung mit sichtbarem Ergebnis

Veröffentlicht: 16.04.2019

Während der 2-tägigen Klausurtagung vom PETT PR-Team in der Landessportschule Bad Blankenburg am 11./12. April 2019 wurden nicht nur wichtige Entscheidungen zur #mittkom-Ausrichtung getroffen, sondern auch schon einige Maßnahmen im Akademiebereich auf den Weg gebracht. Das Wochenende haben sich alle Teilnehmer wirklich verdient!
Die neuen Veranstaltungen im Bereich Weiterbildung gibt´s auf http://www.mittkom.com



Journalisten sprechen Pett erneut Vertrauen aus

Veröffentlicht: 24.03.2019

Zum Thüringer Landesverbandstag des Deutschen Journalisten Verbandes in Weimar diskutierten die Mitglieder am 23. März 2019 mit dem Thüringer Polizeipräsident Frank-Michael Schwarz über die Zusammenarbeit von Polizei und Medien. Ein großes Thema der Verbandstagung war auch die Zukunft der Thüringer Medienlandschaft vor dem Hintergrund der Ankündigung der FUNKE Mediengruppe, die gedruckte Tageszeitung einzustellen.

Ninette Pett  legt Bericht der Schatzmeisterin vor

Auf der Tagesordnung stand aber auch die Neuwahl des Landesvorstands. Als Unternehmerin wie auch Kommunikationsberaterin ist Ninette Pett seit zwei Jahren Schatzmeisterin und Mitglied des Landesvorstands des DJV. Zum Verbandstag sprachen ihr die Journalisten erneut ihr Vertrauen aus und wählten sie mit 100%iger Zustimmung in den Vorstand des Landesverbands.

Sensibilisierung und Förderung der Medienkompetenz im DJV

Vor dem Hintergrund von Fake News, schlechten Rahmenbedingungen in den Verlagen und Medienhäusern und der zunehmenden Bedeutung von Influencern weiß Pett um die Notwendigkeit des Qualitätsjournalismus: Mit ihrer Arbeit im Verband und an den Hochschulen unterstützt sie aktiv die Sensibilisierung und Medienkompetenz des Nachwuchses, egal auf welcher Seite des Schreibtischs er letztendlich seinen Platz findet.

Weitere Infos zur Arbeit des Journalistenverbandes unter: www.djv-thueringen.de

Foto: Dr. Bernd Seydel


Vier Seiten des Schreibtischs

Veröffentlicht: 21.03.2019

Zum Tag der Berufe am 21. März können sich die Schüler des Gustav-Freytag-Gymnasiums in Gotha jedes Jahr über verschiedene Unternehmen, Tätigkeitsfelder und Studiengänge in Thüringen informieren. Auch PETT PR nahm bereits zum zweiten Mal teil und stellte die vier Seiten des Schreibtischs in der Unternehmenskommunikation vor.

Als ehemalige Schülerin des Gymnasiums gab Ninette Pett den Schülern der 11. und 12. Klasse einen Überblick zu den Themenfeldern Marketing, PR, Journalismus und Kommunikationsmanagement. Neben den Aufgaben, Ausbildungsmöglichkeiten und Einsatzbeispielen des späteren Berufsfeldes lud sie die Jugendlichen ein, sich an einer der Schreibtischseiten auszuprobieren.

So wurde gemeinsam ein integriertes Kommunikationskonzept für den „Berufsinformationstag 2020“ erarbeitet. Während das Management plante, budgetierte und steuerte, gestalteten die Kreativbereiche redaktionelle Texte, Social Media Inhalte und Werbematerial – Spaß garantiert :-).

 


Evaluierung als Tankanzeige - Kommunikationscontrolling als Navigationssystem

Veröffentlicht: 20.03.2019

„50% des eingesetzten Investments in Werbung ist zum Fenster rausgeschmissen – man muss nur wissen, welche Hälfte das ist!“ (Henry Ford)

KMU tun sich mit der gezielten Steuerung von Kommunikation noch schwer, obwohl die digitale Transformation eine Vielzahl an effizienten Auswertungsmöglichkeiten mit sich bringt. Doch was tun mit den ganzen Statistiken?

2015 veröffentlichte Ninette Pett ein Handbuch zur Wirkungsmessung von Unternehmenskommunikation/PR im Mittelstand. Seither hat sich das Kommunikationscontrolling in großen Kommunikationsabteilungen Einzug gehalten. Im Mittelstand ist es kaum besetzt, obwohl gerade hier wichtig wäre zu wissen, welche Hälfte des Budgets gerade fehlinvestiert wird.

Rainer Pollmann, der stellvertretende Leiter des ICV-Arbeitskreises Kommunikations-Controlling, brachte zum Controller-Congress 2018 den Nutzen der Wirkungsmessung auf den Grund. Der Beitrag liefert konkrete Beispiele, erklärt den Bezug zwischen Unternehmenszielen und Kommunikationszielen und den Trend hin zur ganzheitlichen Kommunikationssteuerung.

Wem der komplette Beitrag zu lang ist – die ersten 4 Minuten reichen schon aus, um zu verstehen, worum es geht:


Stillstand ist keine Option

Veröffentlicht: 11.03.2019

Wenn gleich zwei Kolleginnen für Nachwuchs sorgen, braucht es einen guten Plan! So haben wir die Elternzeiten nicht nur für die interne Weiterbildung genutzt, sondern Sarah Erdmann (Bildmitte) auch einen lang gehegten Wunsch zur beruflichen Veränderung erfüllt:
unter ihrer Leitung geht demnächst mit der mittkom-academy unser eigenes Weiterbildungsangebot für Kommunikationsverantwortliche im Mittelstand an den Start. Mehr Infos dazu unter Weiterbildung.

Hier können Sie auch den Artikel der TLZ zum Thema lesen: zum TLZ Artikel