Save the Date – 24. Oktober 2015

Veröffentlicht: 14.09.2015

20150901_124001_001Im Rahmen des Tages der offenen Firmen am Samstag, den 24. Oktober 2015 lädt das Team alle Freunde, Partner und Interessierten von 10-15 Uhr herzlich in den Lichthof des GET Gotha im 3.OG ein. Bei kulinarischen Leckerbissen und Getränken lassen sich die PR-Spezialisten in die Karten schauen:

Neben der Besichtigung der Büroräume und der Vorstellung aktueller Projekte geben sie interessante Einblicke in das Aufgabenfeld der Unternehmenskommunikation  in den Bereichen Konzept + Strategie, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Grafik-/Webdesign und freuen sich auf einen fachlichen Austausch. Gemeinsam mit der Internetagentur Style your Web und der Internationalen Berufsakademie in Erfurt (IBA) informiert die Agentur in persönlichen Gesprächen und kurzen Vorträgen zu aktuellen Tendenzen in der in der Pressearbeit, neuen Ansätzen der strategischen Kommunikation, Trends der Online-PR sowie zur Praxis des dualen Studiums BWL mit Schwerpunkt Marketing/PR.


Wir sind angekommen :-)

Veröffentlicht: 08.09.2015

Nach fast drei Wochen gefühltem heillosen Durcheinander ist das PETT PR-Team nun in den neuen Räumen angekommen. Noch ist nicht alles perfekt (da war er wieder, der alte Perfektionismus) aber alle gehen bereits in gewohnter und geordneter Runde ihrer Arbeit nach. Wer das Unternehmen hier schon besucht hat, war begeistert von den neuen Räumlichkeiten – natürlich ist jeder herzlich eingeladen. sich selbst ein Bild zu machen und das Team im GET  – Raum 209/210 – zu besuchen.

 


Patenschaft übernommen

Veröffentlicht: 07.09.2015

Am vergangenen Freitag überreichte der Förderverein des Gothaer Tierparks Firmenchefin Ninette Pett im feierlichen Rahmen des 20-jährigen Vereinsjubiläums eine Patenschaftsurkunde für eine Nachwuchs-Schneeeule. Die Kommunikationsagentur wird den Tierpark in den kommenden Jahren mit Futtermittelspenden und Patengebühr unterstützen. Noch ist die kleine Schneeeule grau-weiß meliert, doch schon in wenigen Monaten wird sie genauso weiß und stolz in ihrem Gehege auf die Besucher herabblicken wie ihr Eulenvater.  Die junge Gothaer Schneeeule soll das Unternehmen in den nächsten Jahren als Maskottchen begleiten.


Countdown läuft – Pett PR zieht um!

Veröffentlicht: 17.08.2015

DSCF5360Heute beginnen die Umzugsarbeiten für unsere neuen Büroräume. Weit weg führt uns der Weg nicht – lediglich eine  Etage tiefer. Dafür auf eine doppelt so große Fläche. Ab 1.9. heißt es „Bye Bye“ 2.Stock und Willkommen auf der GET-Empore! Wer das Gebäude betrifft, sieht uns schon von weitem: 1a-Lage im GET und wir freuen uns alle darauf und werden natürlich berichten!


Heizung und Warmwasser werden abgestellt – Stadtwerke investieren in neue Trassenabschnitte

Veröffentlicht: 13.08.2015

Von Freitag, 21. August 2015 ab 8 Uhr bis Sonntag, 23. August am Vormittag werden in Gotha das warme Wasser und die Heizung abgestellt. Betroffen sind die fernwärmebeheizten Haushalte in der Innenstadt sowie Humboldtstraße, Kantstraße und Schuhmannstraße.

Kugelhähne1Grund für die weitläufige Maßnahme sind Instandsetzungsarbeiten an einem Knotenpunkt der Hauptfernwärmetrasse in der Eschleber Straße. Hierbei werden Teilstücke der Rohrleitungen aufgetrennt und neue Kugelhähne eingesetzt, welche zukünftig eine kleinteiligere Abtrennung bei notwendigen Arbeiten am Trassensystem ermöglichen. Ab Sonntagvormittag sollen – sofern alle Arbeiten nach Plan verlaufen – die Trassen wieder gefüllt werden. Spätestens am Sonntagabend dürften wieder alle Heizungen in den Haushalten funktionieren und heißes Wasser zum Duschen zur Verfügung stehen.

 

 

Elmar Burgard, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH: „Wir müssen rund 100 Kubikmeter Wasser aus den Leitungen entleeren, um die Teilstücke der Trasse austauschen zu können. Für das Entleeren, Schneiden und Vorbereiten der Schweißkanten sowie das Füllen und erneute Aufheizen des Wassers sind allein rund 48 Stunden erforderlich.“ Durch das Einsetzen neuer Schieber und Kugelhähne sollen zukünftig partiell Wartungs- und Erneuerungsmaßnahmen an den alten Stadtleitungen durchgeführt werden können, ohne die gesamte Trasse leeren zu müssen.


Stadtwerke unterstützen Jugendcamp der Kriegsgräberfürsorge

KG_3548Schon zum 21. Mal veranstaltet der Landesverband Thüringen des Volksbundes der Kriegsgräberfürsorge in Gotha ein internationales Jugendcamp. 30 junge Menschen aus 10 Nationen zwischen 17 und 26 Jahren helfen, die verschiedenen Kriegsgräberstätten der Stadt zu pflegen. Unter anderem arbeiten sie auf dem Hauptfriedhof, wo sie Grabsteine putzen, Unkraut jäten und Wege reinigen. Schon seit 2010 unterstützt die Stadtwerke Gotha GmbH dieses Projekt und bietet den Jugendlichen täglich ein warmes und kostenfreies Mittagessen in der hauseigenen Kantine. „Bei den Jugendcamps geht es neben der Pflege der alten Kriegsgräber und dem Gedenken der Opfer vor allem um Versöhnung und den internationalen Austausch. Deswegen unterstützen wir den Landesverband seit fünf Jahren bei seiner Jugendarbeit in Gotha“, erklärt Norbert Kaschek, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH.

Um den kulturellen Austausch zu fördern und die Geschichte erlebbar zu machen, plant der Landesverband jährlich das Rahmenprogramm für die Campteilnehmer. In diesem Jahr geht es für die Jugendlichen unter anderem zum Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, auf die Wartburg in Eisenach und zur Gedenkstätte Buchenwald. „Unser Anliegen ist die Versöhnung über den Gräbern, das Gedenken an die Opfer“, betont Henrik Hug, Geschäftsführer vom Landesverband Thüringen. „Generationen, die Kriege nicht erlebt haben, sollen auf die Folgen von Gewaltherrschaft aufmerksam gemacht werden“.


Stadtwerke-Trainingsshirt für die Weltmeisterin

Veröffentlicht: 20.07.2015

Stadtwerke-Trainingsshirt für die Weltmeisterin

DSCF5212Am Freitagabend startete die 28. Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen bei heißen 30 Grad Celsius in Gotha. Bereits zum zweiten Mal übernahm die Stadtwerke Gotha GmbH die Lizenzgebühren für den Etappenstandort und holte so die internationale Spitzensportveranstaltung in die Residenzstadt. Wie im Vorjahr konnte sich die Zeitfahrweltmeisterin Lisa Brennauer durchsetzen. Sie hatte die meiste Kraft bei dem spektakulären Massensprint am Hauptmarkt und gewann vor der Finnin Lotta Lepistö und der Australierin Emily Collins mit einer Zeit von 1:44:39. Alle drei erhielten von Norbert Kaschek, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH, ein Stadtwerke-Trainingstrikot. „Die Leistungen der Fahrerinnen, besonders bei diesem Wetter, haben uns sehr beeindruckt. Wir gratulieren Frau Brennauer zu ihrem tollen Sieg und freuen uns, dass wir dieses sportliche Spektakel für die Bürger aus Gotha und Umgebung so greifbar machen konnten“, erklärte Kaschek nach dem Rennen. 
 

DSCF5181Bei der Auftaktetappe gingen insgesamt 102 Fahrerinnen aus 17 Teams an den Start. Darunter auch das heimische maxx-solar Team, dass ebenfalls von den Stadtwerken unterstützt wird. Nach dem Start am Hauptmarkt um 18 Uhr kämpfte sich das Feld zunächst den steilen Anstieg der Wasserkunst hinauf und rollte dann vor dem scharfen Start durch den Hof von Schloss Friedenstein. Es folgte eine 67 Kilometer lange Auftaktetappe durch den Landkreis. Unter anderem führte das Rennen durch Sundhausen, Waltershausen, Hörselgau, Sonneborn und Goldbach. Die Profi-Radfahrerinnen kämpften trotz der Hitze verbissen um die Führung. Zeitweise konnten sich Anna Ramirez Bauxell aus Spanien, Theres Klein vom maxx-solar Team und Coryn Rivera aus den USA vor das Hauptfeld setzen.  Die stärkste Nachwuchsfahrerin und damit Trägerin des violetten Gotha-adelt-Trikots für die U 23-Führende wurde Jeanne Korevaar aus den Niederlanden.

 

DSCF5144Mit der internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen konnte sich Gotha nach der Premiere 2014 wieder über eine erstklassige Sportveranstaltung der Weltelite freuen. Über 55 Fahrzeuge und Motorräder der Polizei sicherten die Rennstrecke. TRF-Geschäftsführerin Vera Hohlfeld entlockte Oberbürgermeister Knut Kreuch zum Finale das erneute Versprechen, Gotha auch im nächsten Jahr zum Veranstaltungsort der internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen zu erklären.

 

 

 


Stadtwerke fördern Spitzensport: Internationale Thüringen-Rundfahrt startet wieder in Gotha

Veröffentlicht: 15.07.2015

Die erste Etappe der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen findet auch in diesem Jahr in Gotha statt – bereits zum zweiten Mal übernimmt die Stadtwerke Gotha GmbH die Lizenzgebühren für den Etappenstandort und holt so wieder ein international hochkarätig besetztes Sportevent in die Residenzstadt. „‘Energie für Gotha‘ ist für uns nicht nur ein Slogan – wir leben diese Philosophie. Deswegen ist die Sportförderung für uns so wichtig“, erklärt Norbert Kaschek, Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers sowie der zugehörigen Sportstiftung.So starten rund 100 Fahrerinnen am 17. Juli ab 18 Uhr auf dem Hauptmarkt in Richtung Schloss Friedenstein – eine publikumsfreundliche Zeit, findet Norbert Kaschek. „Der Feierabendverkehr ist hier bereits durchgefahren und auf die Familien wartet eine spannendende Sportveranstaltung mit einem unterhaltsamen Rahmenprogramm. Ein Highlight für Fahrerinnen und Besucher: Nach dem Startschuss kämpfen sich die Sportlerinnen den steilen Anstieg an der Wasserkunst sowie der Schlossauffahrt hinauf und durchfahren erstmals in der Geschichte des Rennens den Hof von Schloss Friedenstein. „Dort rollen die Radlerinnen allerdings nur Schrittgeschwindigkeit, damit sie auch das besondere Flair genießen können“, scherzt Oberbürgermeister Knut Kreuch.
Thr_2208 - Foto Lutz EbhardtDer scharfe Start wird tatsächlich in Sundhausen sein – von da an führt die rund 70 Kilometer lange Tour über Waltershausen und Friedrichswert zurück nach Gotha. Lisa Bernauer, Etappensiegerin des Vorjahres, erinnert sich noch gut an das Gothaer Kopfsteinpflaster: „Die Etappe hat einen sehr hohen sportlichen Anspruch – neben dem Kopfsteinpflaster verlangt auch die enge Zieleinfahrt allen Fahrerinnen höchste Konzentration ab“. Das von den Stadtwerken gesponserte heimische maxx-solar-Team wird ebenfalls am Start sein, um eines der begehrten Trikots für Zeit-, Sprint- und Bergmeister zu erkämpfen.
„Wir hoffen, dass zahlreiche Besucher und Neugierige zum Hauptmarkt kommen und die Radsportelite anfeuern werden“, lädt Kaschek die Gothaer zum Auftaktrennen ein. Wie schon im vergangenen Jahr erhalten die drei Etappensieger aus den Händen des Geschäftsführers das Stadtwerke-Trainingsshirt. Weitere Informationen, darunter den Streckenverlauf in Gotha unter www.thueringenrundfahrt-frauen.de.