„Stadtwerke Gotha Sportlerehrung 2014“ – die Sieger stehen fest!

Veröffentlicht: 10.12.2014

Nachwuchs_weibl2Im Rahmen einer Festveranstaltung am 5. Dezember 2014 im Gothaer Bildungszentrum der Thüringer Landesverwaltung vergab die Stadt Gotha gemeinsam mit der Stadtwerke Gotha GmbH die „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreise“ sowie den „Ehrenamtspreis der Stadtwerke Gotha“ an verdiente Gothaer Sportlerinnen und Sportler. Die Preise in den verschiedenen Kategorien wurden vom regionalen Energieversorger gestiftet und durch Geschäftsführer Elmar Burgard an folgenden Sportlerinnen und Sportler überreicht: Den „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie weiblich erhielt die 19-jährige Seesportlerin Laura Stichling (Marineclub Gotha e. V.). Sie hat sich im Seesportmehrkampf zwei Deutsche Landesmeistertitel erkämpft und steht auf Platz 1 der Altersklassenrangliste des Deutschen Seesportverbandes.

 

Nachwuchs_MaennlDen „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie männlich teilen sich der 15-jährige Nils Wiesel (Leichtathletikverein Gothaer Land e. V.) und der 21-jährige Steven Greif (FSV Wacker 03 Gotha e. V.). Beide Sportler erhielten auch nach dem 2. Wahlgang von der Jury Stimmengleichheit. Nils holte sich 10 Goldmedaillen bei den Thüringer Meisterschaften und 4 Titel bei Mitteldeutschen Meisterschaften. Sein erklärtes Ziel ist die Teilnahme an den Jugendweltmeisterschaften im kommenden Jahr in Kolumbien. Steven Greif hat neben der Laufbahn als aktiver Fußballer die Schiedsrichterlaufbahn eingeschlagen. Er verfolgt dieses Ziel sehr erfolgreich und konsequent und hat bereits Fußballländerspiele der U16 und U17 Nationalmannschaft geleitet. Sein Ziel wiederum ist es, Bundesligaspiele im Männerbereich pfeifen zu dürfen.

 

EhrenamtDer „Stadtwerke Gotha Nachwuchssportförderpreis“ in der Kategorie Mannschaft ging an die 1. Frauenmannschaft des Gothaer Turnvereins 1860 e. V., die sich den 2. Platz in der Thüringer Landesliga „erturnt“ haben. Zur Mannschaft gehören Susan Gleichmar, Maike Bonsack, Nicole Dube, Chelsea Bessert, Viktoria Klunk, Valentina Klunk, Samira Dorn. Den „Ehrenamtspreis der Stadtwerke Gotha“ für langjährige Tätigkeit im Sportverein, erhielten die 72-jährige Heidi Jahn und die 64-jährige Roswitha Göring (beide TSV 1869 Sundhausen e. V.). Sie leiten ununterbrochen seit 44 Jahren wöchentlich die Frauengymnastikgruppe als Übungsleiterinnen an. „Um solche Leistungen zu erreichen, sind wöchentlich 10 bis 15 Stunden hartes Training erforderlich“, lobte Stadtwerke-Geschäftsführer Elmar Burgard das herausragende Engagement der Sportler in der Residenzstadt.

 

 

Sieger_gesamt„Gleichzeitig repräsentieren unserer Athleten ihre Stadt weit über die regionalen Grenzen hinaus auf eine sehr positive Art und Weise – dafür gebührt ihnen ein ganz besonderer Dank!“ Durch den Abend führte der Vorsitzende des Gothaer Turnverein 1860 e.V., Mike Schröder. Für die kulturell-sportliche Umrahmung sorgten die jüngsten Cheerleader sowie die Juniors und Seniors der Cheerleader des BIG e.V.. Als Highlight zeigte der Head Coach der Devilz Cheerleader, Katrin Gehlich, mit einer Gesangseinlage ihre verborgenen Talente. Der Verein „Art der Stadt“ sorgte während des Empfangs der Sportler und Gäste im Foyer sowie später im Programm der Festveranstaltung mit dem Zirkus „Kanariah“ und der Theater Impro-Gruppe „Frisch geschlüpft“ für Unterhaltung.


Gashavarie in Zimmernsupra erfolgreich behoben

Veröffentlicht: 07.07.2014

EinsatzkoordinationMit einem Pfeifen entwich am Donnerstagabend der Überdruck einer Gasregelungsstation nahe Zimmernsupra im östlichen Landkreis. „Dass wir einen technischen Defekt in der Reglerstation hatten, wurde schnell deutlich, denn im Netz war kein Gas mehr vorhanden“, erklärt Silke Kreißler, technische Leiterin der Stadtwerke Gotha Netz GmbH. Das ließ die Mitarbeiter des Bereitschaftsdienstes aufhorchen. Mit einem Team waren Kreißler und Kollegen schnell vor Ort: „In der Ortseinspeisung hat sich ein kleines Teil durch den Überdruck gelöst und die Sicherheitsverriegelung aktiviert“, stellte die Ingenieurin fest. Bereits wenige Stunden später war der Defekt behoben. Dennoch: die Haushalte des kleinen Ortes waren aufgrund der Sicherheitsverrieglung noch ohne heißes Wasser, auch wenn bei den sommerlichen Temperaturen am vergangenen Wochenende sicher kaum jemand die heiße Dusche vermisste. Dennoch galt es für den Gothaer Energieversorger, die Havarie und ihre Auswirkungen zügig zu beheben.

„Aufgrund der automatischen Sicherheitsvorkehrungen wird die Gasversorgung der Haushalte im Havariefall unterbrochen und muss per Hand wieder entriegelt werden“, erklärte Kreißler die technischen Zusammenhänge. Was heißt: alle 76 Haushalte mussten informiert und deren Anlagen entsichert werden. Das Bereitschaftsteam der Stadtwerke stand den Zimmernsupraern während des gesamten Wochenendes zur Seite. Am Freitagmorgen waren die meisten an der Arbeit, so dass die Mitarbeiter in vielen Haushalten niemanden antreffen konnten – das holte man jedoch am Wochenende nach. „Beim Fußballspiel am Freitagabend konnten wir die Leute ja auch nicht stören“, lachte Zählermeister Heiko König. Das Spiel der DFB-Elf verfolgte das Stadtwerke-Team in Zimmernsupra dennoch aus dem Radio oder bei freundlichen Zimmernsupraern, die ihnen einen Blick auf den Bildschirm gewährten.


Wirtschaftsinitiative fördert regionale Identität – Jahresversammlung beschließt Förderpreisvergabe

Veröffentlicht: 11.04.2014

Wirtschaftsinitiative Westthüringen„Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele“, erkannte Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Diesem Grundsatz folgend schlossen sich auf eine Initiative der VR Bank Westthüringen eG hin bis heute 50 Unternehmen aus den Landkreisen Unstrut-Hainich, Gotha und dem Wartburgkreis sowie der Stadt Eisenach zur Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. zusammen. Am vergangenen Donnerstag fand in Gotha die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Sie legte den Grundstein für ein weiteres regionales Förderprojekt, welches 2015 verwirklicht werden soll. Mehr lesen…

 


Stadt-Bad lädt zum Tag der offenen Tür ein

IStadt-Bad Gothan Straßenschuhen und voller Bekleidung können am kommenden Sonntag im Rahmen eines Tages der offenen Tür die Bade-und Saunawelt im neuen Stadt-Bad besichtigt werden. Nach vier Jahren Bauzeit freut sich das Team der Badbetreibung Gotha GmbH darauf, Gothaer und Gäste durch die fertig sanierten und neu erbauten Räumlichkeiten zu führen, Fragen zu beantworten und einen Einblick hinter die Kulissen des neuen Sport-und Familienbades in der Residenzstadt zu gewähren. Mehr lesen…


VR Bank Westthüringen übergibt neues Kunstforum an die Residenzstadt

Veröffentlicht: 07.04.2014

Kunstforum GothaEine neue Stadtbibliothek, ein neues Stadtbad – schon Anfang Mai wird sich Gotha einer weiteren Touristenattraktion erfreuen können, welche jährlich tausende kunstmotivierte und interessierte Besucher in die Residenzstadt locken soll. Vor diesem Hintergrund übergab Thomas Diwo am vergangenen Donnerstag die sanierten Räumlichkeiten in der Querstraße 13-15 an den neuen Betreiber, die KulTourstadt Gotha GmbH. Hier geht´s zum Artikel…

 


Kommunikationsberatung wird gefördert – Noch bis März 70% Förderung auf Beratungen erhalten

Veröffentlicht: 03.02.2014

b28Strategisch kommunizieren durch einfallsreiche PR-Kampagnen, regelmäßige Pressearbeit oder einfallsreiche Facebook-Posts ist neben ihrem Tagesgeschäft eine Herausforderung für viele Unternehmen. Während einige öffentlichkeitswirksame Ideen nur so aus dem Ärmel schütteln, sehen andere ihre Grenzen schon im Budget. Dabei können ein gutes Kommunikationskonzept und passende PR-Maßnahmenpläne, die unter Berücksichtigung der internen Strukturen und Ressourcen entwickelt worden sind, einen guten Namen in die Welt hinaustragen, Vertrauen aufbauen und Aufmerksamkeit gewinnen.

 

 

 

Neben dem klassischen Gründercoaching gibt es gerade für diese erfolgreichen, etablierten Unternehmen Programme, welche die Beratung rund um strategische Unternehmenskommunikation für Unternehmer und Nachfolger mit 70% fördern. Die Unterstützung stammt aus dem Europäischen Sozialfond und hilft aufstrebenden sowie bereits langjährig erfolgreichen Unternehmen, ihre Kommunikationsstrategie an die sich rasant verändernde Medienwelt anzupassen.

 

b10

Doch es gilt auch, einiges zu beachten: Bis Ende März gewährt die GFAW für dieses Jahr noch 70% Beratungsförderung, daher sollten Unternehmen zeitnah ihre Anträge einreichen. Als Ergebnis einer guten Beratung sollte das Unternehmen übrigens stets eine umfangreiche Analyse sowie einen Fahrplan mit konkreten Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen für die nächsten Jahre in den Händen halten. Wie Sie bis Ende März die Möglichkeit der geförderten Unternehmensberatung noch nutzen, erfahren interessierte Unternehmen unter 03621 / 510 470.


PETT PR erstellt den neuen Forschungsatlas der FH Schmalkalden

Veröffentlicht: 23.01.2014

FH Schmalkalden FAInformativ sollte er sein, übersichtlich und hochwertig.

Angelehnt an das Corporate Design der Fachhochschule Schmalkalden entstand in Zusammenarbeit mit dem Rektorat ein ansprechender Katalog, der nicht nur Wirtschaftsunternehmen und kommunale Partner zu den aktuellen Forschungsprojekten informiert, sondern ebenfalls interessante und anschauliche Statistiken zur Strahlwirkung der Forschungsarbeit liefert.

Gestern wurde dieser erstmals im Rahmen des gemeinsamen Neujahrsempfangs von Stadt und Hochschule vorgestellt. Link zur PDF…


Seminare 1.Halbjahr 2014

Veröffentlicht: 20.01.2014

Wissenswertes rund um erfolgreiche Pressearbeit, Social Media Kampagnen, Webseitenredaktion und kreatives Texten für Print- und Onlinemedien verraten wir in unseren PR-Workshops und Seminaren.

Hier finden Sie die Termine für das erste Halbjahr…