Live-PR – mit dem Smartphone zur professionellen Videoproduktion

Veröffentlicht: 17.10.2019

Mittendrin und am Puls der Zeit: Eine Live-Berichterstattung über Social-Media-Kanäle ermöglicht es Ihnen, Fans und Kunden eine spannende Momentaufnahme Ihres Unternehmens zu vermitteln.

Der Workshop gibt Kommunikationsverantwortlichen aus Marketing, PR und Vertrieb einen praxisnahen Überblick, wie verschiedene Formate genutzt und selbst produziert werden können.

Dozentin Ninette Pett erklärt und festigt dabei zunächst die Grundlagen zum Einsatz von Bewegtbildformaten in PR und Marketing sowie die angemessene Einbettung in die Kommunikationsstrategie. Darauf aufbauend werden Strategien für die konzeptionelle Planung weitergegeben. Weitere anwendungsspezifische Inhalte befassen sich mit der Auswahl von Genre und Formaten, speziellen Schnitttechniken, Programmen und technischen Empfehlungen ebenso wie hilfreichen, praxisorientierten Tipps & Tricks zur Live-PR. Im Praxisteil wenden die Teilnehmer das erworbene Wissen direkt an und können sich Feedback einholen.

INHALTE:

  • Kurzclips in Marketing/PR
  • Möglichkeiten und Grenzen
  • Bedeutung von Konzeption und Drehbuch
  • Videoproduktion per Smartphone
  • Tools und Ausstattung
  • Aufnahmetechnik
  • Positionen / Schnitte
  • Genres
  • Beispiele
  • Praktische Tipps&Tricks

Methode:

Vortrag, Übung

Umfang:

eintägiger Intensivworkshop, 8 UE (9-16 Uhr)

Kosten:

490,00 inkl. MwSt.

Anmeldungen über Eventbrite hier.

 


Keine Agentur? Was dann? Thüringer Potenziale sichtbar machen.

Veröffentlicht: 25.06.2019

Im Feld der Unternehmenskommunikation gibt es eine Vielzahl von Aufgaben. Manche sind eher kreativer Natur (z.B. grafische Leistungen, redaktionelle Arbeiten u.a.). Manche eher organisatorisch (Events organisieren, Publikationen herstellen lassen etc.).

Doch wer legt fest, was eigentlich gemacht werden muss, um die gesetzten Ziele zu erreichen? Wer hinterfragt, was wo wann wirkt und wie Botschaften wahrgenommen werden? Wer hilft zu entscheiden, wofür es sich lohnt, Geld auszugeben?

Hier kommen wir ins Spiel: Unsere Aufgabe ist die strategische Planung, Konzeption und Steuerung von Kommunikationsmaßnahmen, ihre Abstimmung über sämtliche Bereiche (PR, HR, Marketing/ Vertrieb etc.) hinweg sowie natürlich die Kontrolle der eingesetzten Mittel – quasi das Management der Unternehmenskommunikation. Im folgenden Video haben wir mal versucht zu erklären, was wir da eigentlich bewirken:


Vier Seiten des Schreibtischs

Veröffentlicht: 21.03.2019

Zum Tag der Berufe am 21. März können sich die Schüler des Gustav-Freytag-Gymnasiums in Gotha jedes Jahr über verschiedene Unternehmen, Tätigkeitsfelder und Studiengänge in Thüringen informieren. Auch PETT PR nahm bereits zum zweiten Mal teil und stellte die vier Seiten des Schreibtischs in der Unternehmenskommunikation vor.

Als ehemalige Schülerin des Gymnasiums gab Ninette Pett den Schülern der 11. und 12. Klasse einen Überblick zu den Themenfeldern Marketing, PR, Journalismus und Kommunikationsmanagement. Neben den Aufgaben, Ausbildungsmöglichkeiten und Einsatzbeispielen des späteren Berufsfeldes lud sie die Jugendlichen ein, sich an einer der Schreibtischseiten auszuprobieren.

So wurde gemeinsam ein integriertes Kommunikationskonzept für den „Berufsinformationstag 2020“ erarbeitet. Während das Management plante, budgetierte und steuerte, gestalteten die Kreativbereiche redaktionelle Texte, Social Media Inhalte und Werbematerial – Spaß garantiert :-).

 


Mehr Kommunikation in der Managementlehre

Veröffentlicht: 25.06.2018

„Kommunikation ist genauso ein wertschöpfender Faktor wie Personal oder Kapital – dementsprechend sollte dieser Bereich auch genauso gesteuert werden“, resümierte Ninette Pett am 23. Juni 2018 am Ende ihres Vortrages zur strategischen Kommunikaton als Erfolgsfaktor für KMU.

20 Jahre Hochschule Gera-Eisenach

Anläßlich ihres 20-jährigen Bestehens hatte die Hochschule Gera-Eisenach Studenten, Alumni und Partner aus Wirtschaft und Politik eingeladen. Ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm bot vielfältige Einblicke in die Bereiche BWL und Engineering, musikalische und historische Programmpunkte rundeten den Jubiläumstag ab. Zwischen DSGVO, neuen Vertriebswegen und aktuellen Managementanforderungen reihte sich der  Impuls zur Mittelstandskommunikation ein: „Kommunikationsmanagement wird unterschätzt, schließlich machen das die Mitarbeiter ja täglich im Privaten wie auch im Beruflichen. Unternehmenskommunikation jedoch umfasst alle kommunikativen Felder, von der Organisationskommunikation über die Marktkommunikation bis hin zur PR – und diese Prozesse sind zu weitreichend, als das man sie sich selbst überlassen darf.“ Mehr Berücksichtung von strategischen Kommunikationssteuerungsmethoden und deren Wirkungsmessung in der Managementlehre, das wünscht sie sich fürheutige und zukünftige Studentengenerationen.

 


Neue Perspektiven – Startup Camp der Thüringer Hochschulen 2018

Veröffentlicht: 22.12.2017

Das Startup Camp der Thüringer Hochschulen fand vom 18. bis zum 20. Dezember in Erfurt statt und beschäftigte sich mit neuen Gründerthemen und Perspektiven – egal ob Technologien oder Kultur. Die Veranstaltung erfolgte mithilfe der Erfurter Fachhochschule sowie dem Thüringer Hochschulgründernetzwerk.

Studierende aus ganz Thüringen hatten die Gelegenheit, eine ihrer Ideen vorwärts zu bringen. In selbst gebildeten Gruppen erhielten sie die Gelegenheit, unter der Leitung verschiedener Branchenexperten ein Ideenkonzept ausarbeiten, um es dann einer professionellen Jury zu präsentieren.

Profitieren konnten die Teilnehmer während des Prozesses von Diskussionen und Vorträge bis hin zu Perspektiven aus Expertensicht. Es entstanden viele Ideen und Geschäftsmodelle für heute und morgen, die Themen sämtlicher Branchen aufgriffen.

Anja Hauer, Kreativmanagerin von PETT PR nahm dieses Jahr die Expertenrolle für Marketingconsulting und Kreativmanagement der StartUps ein und gab wertvolle Gründertipps, die sie dank ihrer Tätigkeit als Gesellschafterin und Existenzgründerin bestens weitergeben kann.

Nach drei intensiven Tagen der Ausarbeitung ihrer Ideen, ersten Tests auf Herz und Nieren, sowie dem Netzwerken und Austausch untereinander, waren alle Vorbereitungen abgeschlossen, um die Ideen vor einer Jury zu präsentieren. Auch hier war PETT PR vertreten: Ninette Pett bewertete in Gemeinschaft mit Prof. Dr. Schwarz von der FH Erfurt, Christiane Kilian von STIFT Thüringen und Holger Holland, Landesvorsitzender der Wirtschaftsjuroren, die Gründungskonzepte.  Vor dem versammelten Publikum wurden abschließend die Preise verliehen und weitere Verabredungen für zukünftige Kooperationen getätigt.

Das Start-Up “TELESCROB” ging schlussendlich als Sieger hervor. Als Preis winkte für den Gewinner des Pitches ein kostenfreier Gründerplatz zur Ignition – der Thüringer Grüdermesse im Februar 2018 in Erfurt.