1.Sitzung des Expertenkreises Mittelstandskommunikation

Veröffentlicht: 21.10.2019

Im Rahmen der #Cosca19 fand am 27. September die 1. Arbeitskreissitzung der Expertengruppe Mittelstandskommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft an der Hochschule Darmstadt statt. Auf dem Mediencampus in Dieburg begrüßten die Leiterinnen Ninette Pett, Manuela Seubert sowie Thomas Pleil als Gastgeber des Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrums Kommunikation die Teilnehmer.

Schwerpunkt der ersten Arbeitssitzung der im Januar ins Leben gerufenen Expertengruppe war zunächst die Verabschiedung der Arbeitsordnung: Wer kann mitarbeiten, woran soll gearbeitet werden und wo liegen Grenzen. Hinsichtlich der Teilnehmerzusammensetzung wurde schnell Einigung darüber erzielt, dass jeder interessierte Gast herzlich willkommen ist, der in einem mittelständischen Unternehmen für die Kommunikationsarbeit tätig ist, diese berät oder durch Lehre, Forschung oder Praxis anderweitig hiermit in Berührung kommt. Für gute Arbeitsergebnisse sei eine regelmäßige Teilnahme erwünscht. Einseitige Aquise- oder Vertriebstätigkeiten schloss das Konsortium aus – „Wir wollen als Expertenkreis Fragestellungen aus der Praxis aufnehmen und praktikable Lösungen erarbeiten, aber keine Werbeplattform bieten“, betonte Ninette Pett.

Manuela Seubert und Ninette Pett leiten den Expertenkreis Mittelstandskommunikation

Der sehr praktisch gewählte Rahmen des Content Strategy Camp 2019 lieferte hierfür gleich erste Chancen: gemeinsam boten die beiden Arbeitskreisleiterinnen zwei Sessions zum Thema „Wie sag ich´s meinem Chef – Zum Stellenwert von Kommunikation“ sowie „Wie digitalisieren wir Beziehungen?“ an. Beide Sessions waren sehr gut besucht, so dass der junge Expertenkreis auch in den nächsten Sitzungen auf Zuspruch hofft. Die Arbeitskreissitzung schloss mit der Veranstaltungsplanung 2020 – hier sind allein vier Veranstaltungen im Rahmen von Fachtagungen und Konferenzen, Messen, Arbeitskreissitzungen und Webinaren geplant. Eine erste Zusammenfassung zur Sitzung bieten die  DPRG-News – die Termine 2020 werden im Veranstaltungskalender der DPRG bekannt gegeben.

Mittelstands-Session zum BarCamp

Präsentation in der Parlamentarischen Gesellschaft – JUNGER MITTELSTAND aus der Taufe gehoben

Veröffentlicht: 29.05.2017

Unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschafsministerin Brigite Zypries hob der BVMW kürzlich den JUNGEN MITTELSTAND aus der Taufe. Dieser vertritt fortan über 2.000 junge Unternehmer in Deutschland. Seit der Bundestagung im September 2016 füllten bereits zahlreiche engagierte und kreative Mitglieder das Projekt in kürzester Zeit mit Leben: In fünf Arbeitsgruppen wurden erste Sitzungen organisiert, eine Wirtschaftsreise zur 7.European Youth Entrepreneurship Conference genutzt und zwei zentrale Forderungen an die Politik gerichtet.

So macht sich der JUNGE MITTELSTAND unter dem Dach des BVMW zum einen für einen einfachen und unbürokratischen Zugang zu Fördermitteln verbunden mit der Abschaffung des Hausbankprinzips stark. Zum anderen fordert die Initiative ein eigenes Ministerium für Digitalisierung mit einem Digital Native an dessen Spitze, um dem Kompetenzgerangel aus verschiedenen Bundesministerien endlich Herr zu werden, und in Sachen digitale Transformation nicht den Anschluss in Europa zu verlieren.

Der 18. Mai 2017 gilt als die Geburtstunde des JUNGEN MITTELSTANDS: Nach Wirtschaftsgesprächen am Nachmittag mit Präsident Mario Ohoven und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries stellte Ninette Pett als Vertreterin des Lenkungskreiseses am Abend in der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin vor über 500 geladenen Gäste aus Politik und Wirtschaft die junge Initiative vor.

DER JUNGE MITTELSTAND soll nicht nur ohne Altersgrenzen auskommen, sondern auch ohne Landesgrenzen. Am 16. Dezember wurde der BVMW in Thessaloniki in die European Confederation of Young Entrepreneurs (YES) aufgenommen – als erster deutscher Verband seit 10 Jahren. YES öffnet DEM JUNGEN MITTELSTAND die Türe zu einem Netzwerk von 40.000 Unternehmen und zahlreichen europäischen Tagungen wie der EYEC in Stockholm vom 19.- 21. Mai 2017.